Keine Böller an Silvester!

Deshalb ist es so wichtig zu sensibilisieren und immer wieder aufzuklären, auch wenn die Leute meinen es besser zu wissen … Bitte denkt an die Hunde und schiesst kein Feuerwerk in die Luft!

Dies ist ein sehr schönes Beispiel für das, was ich versuchte zu erklären vor einigen Tagen. Diese Hündin war schon vor 7 Jahren aus Russland nach DE gekommen… 7 lange Jahre in dem Sie gefestigt und auf ihr zu Hause geprägt war und dennoch geriet Sie in Panik aufgrund von sinnloser Böllerei und fand den Tod auf den Bahngleisen 😞

ICH FLEHE EUCH AN NEHMT ES EUCH ZU HERZEN 

Pinta ich wünsche dir eine gute Reise hinüber an das andere Ende der Regenbogenbrücke 🌈

Du wirst nun als heller Stern von oben herab leuchten 🌟

P.S: das ist nur ein Beispiel von 20 aktuellen Meldungen von entlaufenen Hunden und wir haben nicht mal annähernd schon Silvester

Bild könnte enthalten: Hund und im Freien

Wir hätten wirklich sehr, sehr gerne geschrieben, dass auch diese Geschichte ein Weihnachts-Happy-End hat.

Aber leider müssen wir an dieser Stelle schreiben, dass die Hündin Pinta, die gestern Abend nach Böllerschüssen in Waren-Ost weggelaufen ist, nicht mehr lebt.

Auch Mitarbeiter der Deutschen Bahn haben den Such-Aufruf auf “Wir sind Müritzer” gelesen und sich bei den Besitzern gemeldet. Pinta ist auf ihrer Flucht vor dem Geknalle von einem Zug erfasst worden und gestorben.

Die Warener Familie hat die Hündin vor sieben Jahren über den Tierschutz geholt – bis dahin war sie Straßenhund in Russland.

In Waren wuchs sie geliebt und behütet zusammen mit einem heute ebenfalls sieben Jahre alten Mädchen auf. Ein Mädchen, für das dieses Weihnachten in schrecklicher Erinnerung bleiben wird. Ein Mädchen, das jetzt unsagbar traurig ist.

Wir veröffentlichen diese Geschichte in dieser Art auch auf Bitten der Mama der Siebenjährigen, die hofft, dass vielleicht einige Menschen ihre Einstellung zu Böllern – erst Recht so deutlich vor Silvester – überdenken.

Die Folgen können leider furchtbar sein, wie dieses Beispiel zeigt.

2 Kommentare in “Keine Böller an Silvester!

  1. Das tut mir so unsagbar leid! Auch ich habe einen Hund, der aus Ungarn kommt und Riesenangst hat.
    Leider kann man die Mneschen wegen ihrer doofen Knallerei nicht mehr umerziehen.
    Deswegen sollte man allen Hundebesitzern sagen, dass sie ab dem 27. 12. ihre Hunde unbedingt draußen angeleint lassen müssen.
    Herzliche Grüße und alles Gute!
    Claudia Bartholme

  2. Ich verachte immer schon diese absolut sinnlose Knallerei ,auch wegen den Wildtiere,an die denkt meistens keiner!-Meine Hunde, auch alle aus Rumänien u.Bulgarien u.lange hier,fürchten die Knallerei auch,sogar unsere Katzen, obwohl sie im Haus sind!- In Frankreich ist das vieler Orts verboten privat,nur staatlich,u.es wird sich dran gehalten. Statt zu Böllern sollten die Leute lieber spenden,käme viel für den Tierschutz zusammen.Wir können nie weg zu Silvester(Einladungen annehmen oder mal tanzen gehen)wegen der rücksichtslosen Nachbarn, -dabei haben die auch oft Hunde u.knallen.Jedes Mal ist am nächsten Tag mein ganzer Garten voll mit diesen verfluchten Knallern u.Raketen -furchtbar so was

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.