Cristinas politischer Kampf für die Hunde

Wie die meisten hier wissen , kämpft Cristina auf allen Ebenen für das Leben der Streuner in Rumänien, so auch auf politischer.

Es gab mal einen kleinen Hoffnungsschimmer vor genau 3 Jahren, als eine der damaligen Parteien die zur Wahl angetreten sind, einen Kooperationsvertrag mit uns machten. Sie wollten nach Wahlgewinn für humane Lösungen im Kampf gegen die Massenpopulation der rumänischen Streuner einstehen und vorantreiben und im Gegenzug haben wir uns verpflichtet unseren rumänischen Verein und Cristina’s Namen und guten Ruf in Rumänien herzugeben und ein positiv verlaufendes Wahlergebnis zugunsten der Partei herbeizuführen.

Auch sollte Wonderland eine Zuflucht für all diese vergessenen Seelen werden . Das öffentliche Shelter sollte Hand in Hand mit Wonderland arbeiten und auf Tötungsfristen gänzlich verzichtet werden. Kastrationskampagnen von der Stadt und der Regierung finanziert und ärmere Menschen und ihre Tiere unterstützt werden.

Vielleicht waren wir zu gutgläubig in diesem Moment und so voller Hoffnung…

Schlussendlich lässt sich sagen, dass wir unsere Seite der Übereinkunft gehalten haben und halten werden … nur kämpfen wir diesen Kampf weiterhin alleine und hangeln uns von Tag zu Tag, Woche zu Woche und Monat zu Monat.

Was kann der Mensch allein gegen so viel Korruption ausrichten, auch wenn es ein so herausragender, mutiger und aufopferungsvoller Mensch wie unsere Crissy ist ?!

Dieses Jahr sind Neuwahlen in Rumänien und natürlich steht Cristina’s Telefon seit Tagen nicht still . Das gleiche Angebot, die selben Versprechungen und das ganz grosse Geschwafel wie eh und je …

Cristina’s Antwort bevor sie den Hörer auflegte, ist leider nicht ganz jugendfrei und daher erspare ich mir jegliches Kommentar 🤷🏻‍♀️😅

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.