Unsere Oma Nala

Unsere Hospizhündin mit dem riesigen Michleistentumor hat die Operation gut überstanden. Eigentlich wollte unser Vet Sie nicht mehr dem Risiko aussetzen, aber der Tumor.ist binnen kurzer Zeit so massiv gewachsen ,dass uns keine andere Möglichkeit blieb als es zu versuchen. Aufgrund ihres Alters wurde die Operation auf zwei Op’s gesplittet, damit Sie nicht so lange in Narkose gelegt werden muss.
In der ersten OP wurde die Hälfte des Tumors entfernt und heute nun der Rest .
Schaut wie riesig er ist und das obwohl es nur die Hälfte ist 😱 Sie ist eine wahre Kämpferin und zaubert mir immer wieder ein Lächeln in mein Gesicht, so wie alle Oldies ♡♡
Ihre Augen erzählen von einem harten Leben voller Entbehrungen… Sie soll es noch einmal und vermutlich auch zum allerersten Mal schönhaben und darf daher zu unserem Engel für die Tiere, Maxi Haberstroh und ihrem Lebenshof, reisen.
Maxi und ihre Familie werden sie auf ihrem letzten Weg begleiten, denn auch das gehört leider dazu, denn gesund wird sie nicht mehr werden 😕
Aber ihre letzte Zeit auf Erden wird die schönste Zeit ihres Lebens werden und sie wird in Liebe über die Regenbogenbrücke gehen können ….ich hoffe aber ihr wird noch viel Zeit auf Erden vergönnt sein.
Der Anfang ist gemacht, beide Op’s überstanden und nun hat sie auch endlich einen Namen bekommen. Maxi taufte Sie auf Nala ❤ Nala wird in ca 3 Wochen ausreisen können und wir hoffen das unser Riese Momo, der ja schon vor 4 Wochen bei Maxi eingezogen ist, ein wenig Platz in seinem Zimmer macht und Nala einziehen lässt 😅
 

2 Kommentare in “Unsere Oma Nala

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.