Übersicht unserer Notfälle und aktuelle Lage

Es ist mal wieder an der Zeit die letzten Wochen Revue passieren zu lassen.
Zu gerne wünschte ich mir für alle Tierschützer weltweit ein paar ruhige Tage pro Monat, wo sie mit keinerlei Elend konfrontiert werden und einfach mal Mensch sein und die Seele baumeln lassen können. Leider kommt es immer anders und so ist natürlich auch bei uns wie immer, sehr viel im Hintergrund passiert. Zu gerne zeigen wir HappyEnds und tolle Impressionen aus Wonderland, aber bis dahin ist es meist ein steiniger Weg mit vielen Emotionen und schlaflosen Nächten.
Ihr wisst, wie selten ich bettele und wir bezahlen immer so viel wie möglich aus eigener Tasche, aber wir sind nun wieder an einem kritischen Punkt.

Zu allererst – die Hunde müssen fressen!  Von Luft und Liebe können sie nicht leben und das birgt jeden Monat eine enorme finanzielle Belastung.
Wir versuchen täglich Frischfleisch mit Ölen und Mineralien angereichert zu füttern …. erstens tut es den Hunden gut und zweitens kommen wir damit wesentlich günstiger weg, als die Trockenfutterbestellung von Farma Vet ( ca 4.500€ mtl.)
Das Frischfleisch müssen wir wöchentlich bezahlen und dieses kostet uns zwischen 600€ -800€ , was auf den Monat gerechnet also deutlich billiger ist.
Es wäre toll dort Unterstützung von euch zu bekommen, denn so sind wir für andere Rechnungen entlastet.
Die Mitarbeiter wollen bezahlt werden und auch Strom und Wasser gibt es leider nicht umsonst.
Hinzukommen viele Notfälle in den letzten Wochen und auch hier sind wir wieder an einem Punkt , wo unser Tierarzt anfängt ein wenig Druck auszuüben und ansonsten unsere Tiere nicht mehr behandelt.
Dr. Nedelcu ist Tag und Nacht für uns erreichbar und macht so vieles möglich. Erinnert euch an den Beitrag vor ein paar Tagen ,mit der Hündin und dem riesigen Michleistentumor…. er weiss, dass wir unsere kompletten Schulden bei ihm wohl niemals begleichen können und dennoch tut er alles für unsere Tiere und ich bin ihm sehr sehr dankbar dafür.

Wir hatten in den letzten Wochen :

  • eine alte Herderhündin mit schnell wachsendem Michleistentumor
  • eine kleine angefahrene Hündin, die momentan noch paralysiert ist
  • einen misshandelten Rüden, der von den Schlägen ebenfalls gelähmt und angstaggressiv ist. Man kann ihn nicht anfassen und somit ist er nicht vermittelbar. Er hat schon Fortschritte in seinem Bewegungsapparat gemacht, aber sein linkes Hinterbein zieht er noch hinterher
  • eine Mama mit Welpen + Welpen ohne Mama die alle an Parvo erkrankt und wochenlang in stationärer Behandlung waren
  • einen Hund mit einem demoliertem Auge links, welches evtl nicht mehr zu retten ist
  • ein kleiner Rüde der sich eine wilde Verfolgungsjagd mit den Hundefängern lieferte und entkommen konnte. Allerdings mit einem kompliziertem Bruch des rechten Vorderbeines, welches zwei Operationen nach sich zog
  • unseren schwarzen Schäferhund Milo der auf seiner Pflegestelle in Rumänien vergiftet wurde und per Notfall in die Tierklinik musste. Irgendwer hatte Gift über den Gartenzaun geworfen, als der Pflegepapa arbeiten war… Zum Glück wurde er rechtzeitig gefunden. Milo ist ein traumatisierter Hund der seit 4 Jahren bei uns lebt und immernoch kein Halsband oder ähnliches akzeptiert, aufgrund der Erfahrung mit den Hundefängern. Er hatte damals eine Luftröhrenquetschung davongetragen. Ein Hund mit dem man nicht einfach mal zum Tierarzt fahren kann, das war eine grosse Herausforderung. Leider wie zu erwarten, biss er nach einer gewissen Behandlungszeit um sich und war so gestresst, dass unser Vet es aufgab die Braunüle zu ziehen und sie gut fixierte. Leider biss Milo sich den Verband ab und verlor so viel Blut am nächsten Tag und musste nochmal als Notfall in die Klinik. Aber zum Glück geht es ihm nun wieder besser.
  • und dann noch all die alltäglichen Notfälle, denn alle Hunde, die aus der Tötung gerettet werden, sind in einem desaströsen Zustand und die wenigsten kommen ohne Behandlung aus

Spendenmarathon
Lasst uns Cristina gemeinsam unter die Arme greifen, um ihr zu zeigen, dass sie nicht alleine kämpfen muss und es nimmt ihr eine grosse Last von den Schultern.

Konto :
Name: Paun Andreea Cristina
Iban: RO98BRDE160SV28096461600
Name der Bank: BRD
Ort der Bank : Targoviste
BIC/ Swift : BRDEROBU
oder Paypal: stray_dogs_targoviste@yahoo.com
(hier bitte Überweisung an Freunde/Verwandte

Wir werden natürlich wieder alles transparent halten / Spendenquittungen können ausgestellt werden!
Danke im Namen unserer Tiere

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.